Information & Booking

Scurdia Office: office@markusschirmer.at
Booking: General Management for „SCURDIA – Markus Schirmer & friends“:
OHSO TRUE ARTISTS BERLIN
Sven Fobbe
Tel: +49 (0)30 42089709
sven@ohsotrue.de
www.ohsotrue.de
Production: Kurt Schulz (kurt.schulz@spielstaetten.at)
Light: Thomas Hochegger (thomas.hochegger@gmail.com)

Bühne: Für 12 Musiker und ein Klavier braucht es Platz – 9m x 6m stellt ein Mindestmaß dar. Auf der Bühne brauchen wir einen Riser 6x2x0,6m (siehe Bühnenplan)

Garderobe: Zwei warme, saubere und abschließbare Garderobenräume (3 Damen, 12 Herren) mit Handtüchern, Getränken und Snacks müssen mit Eintreffen der Künstler bereit sein.

Licht Eine dem Rahmen angepasste Lichtanlage wird erwartet mit ~8 Profilscheinwerfern, 8 Stufenlinsen, 24 Moving Heads (Spot & Wash), modernes Lichtpult, Hazer. Da jede Veranstaltung, jedes Festival sehr speziell ist, bitte im Vorfeld um Absprache mit unserem Lichttechniker Thomas Hochegger (thomas.hochegger@gmail.com)

Tonanlage: Wir benötigen eine dem Veranstaltungsort angemessene hochqualitative Tonanlage z.B. d&b, Nexo, l-Acoustic mit Frontfills und wenn es notwendig ist Delaylines. Die Qualität ist das Kriterium, nicht die Lautstärke. Ein mit dem System vertrauter Techniker muss anwesend sein.

Mischpult: Der Tontechniker arbeitet für das Publikum und muss hören, was das Publikum hürt! Das Mischpult soll idealerweise mittig vor der Bühne im hinteren Drittel des Saals positioniert sein, nicht unter einem Balkon, nicht direkt vor der hinteren Wand, nicht in einem Extra Regieraum! Ein modernes Digitalpult von Midas Pro6, Digidesign, Digico, Soundcraft VI, Yamaha wird erwartet. KEIN LS9, iLife, Behringer etc.

Mikrophonie: Die Buntheit Scurdias in musikalischer und optischer Hinsicht sticht sofort ins Auge (und vergnügt das Ohr), die Mikrofonverkabelung und die Mikroständer sollten allerdings schwarz sein und in ausreichender Menge zur Verfügung stehen. (siehe Belegungsliste)

Backline

Auf der Bühne werden sechs schwarze Orchesterstühle, ein höherer Hocker mit Lehne (z.B. Kontrabassstuhl) und zehn Notenständer benötigt.

Klavier: Der Konzertflügel ist ein wesentlicher Bestandteil des musikalischen Erlebnisses - Fazioli, Steinway, Bösendorfer, Yamaha (Modell D oder C, 285cm – 225cm). Der Flügel muss, nachdem er auf die Bühne gebracht wurde, aber noch vor dem Soundcheck gestimmt werden (442Hz).

Orgel: Hammond B3 oder C3 mit Pedal und Leslie – sollte keine zur Verfügung stehen, müssen etwaige Alternativen im Vorfeld abgesprochen werden!

Percussion: 2 Congas, Cajon, Timbale, Surdo, 4 Beckenständer

Für Oud und Gitarre brauchen wir zwei kleine Gitarrenverstärker (z.B. AER, Schertler, Acus One)


Personal: Jeweils ein Wissender in allen Systemfragen für Ton- und Lichtassistenz, eine helfende Hand zum Backlineauf- und Abbau.


Für den etwaigen Verkauf von CDs benötigen wir einen zentralen Platz mit Tisch im Publikumsfoyer, der für uns unentgeltlich zur Verfügung gestellt wird.



Zeiten

Klavierstimmer: mind. 7 Stunden vor Show time

Lichtadaptionen: mind. 6 Stunden vor Show time

Backlineaufbau: mind. 4 Stunden vor Show time

Soundcheck: mind. 3 Stunden vor Show time


Adobe PDF IconDownload Stage Plot als PDF

Adobe PDF IconDownload Input Channels als PDF



S.C.U.R.D.I.A. – Lichttechnik:
Thomas Hochegger (Graz, Austria)
Mobil-Tel.: +43 664 4872947
Email:

S.C.U.R.D.I.A. – Tontechnik:
Kurt Schulz (Graz, Austria)
Mobil-Tel.: +43 664 2132169
Email:


Markus Schirmer